Negator

Noch heute sieht man auf unserem Festivalgelände die Spuren des Auftritts von Negator aus Hamburg - hartgesottene Metaller konnten die Gruppe 2014 auf dem Fimbulwinter Open Air erleben und wurden Zeuge ihres extremen Black Metal.

 

THIS BLACK METAL WAS FORGED IN THE UNHOLY HALLS OF THE ETERNAL FROST!

 

Unter diesem Banner wurde die Black Metal-Maschine – der Negator – einst im Jahr 2003 geschmiedet. Mastermind Trolfbert wollte seine Vision von extremem Black Metal in die Tat umsetzen und fand in Nachtgarm, Tramheim und Berthelm die passenden Mitstreiter, um Taten sprechen zu lassen. 2004 wurde das Debut Album "Old Black" veröffentlicht. Seitdem ist viel passiert! Nachdem das Album "Die eisernen Verse" veröffentlicht wurde, blieb nach Ausstieg der Gründungsmitglieder lediglich Frontkämpfer Nachtgarm zurück. Nach einigen Besetzungswechseln besteht die Band nun aus Finnskald (Gitarre), Urzorn (Gitarre), Hjalmort (Bass), Samebrann (Schlagzeug) und Nachtgarm (Gesang). Nach den Alben "Panzer Metal" und "The Great Atrocities" wurde 2013 das Album "Gates to the Pantheon" veröffentlicht. Der Panzer rollt weiterhin unaufhörlich, wenngleich es die eine oder andere Überraschung geben wird. Man darf gespannt sein! Auch auf dem Ragnarock Open Air sind NEGATOR angetreten, um Werte zu schaffen – gemacht, um unentbehrlich zu sein!

 

Facebook: www.facebook.com/OfficialNegator